13Dem US-amerikanischer Regisseur und Vertreter des modernen Horrorfilms wird eine Retrospektive seiner Werke und eine Ausstellung gewidmet, von 3. bis 10. April zwischen Lucca und Viareggio.

Der US-amerikanische Regisseur, Filmeditor und Vertreter des modernen Horrorfilms wird als Ehrengast des Lucca Film Festivals und Europa Cinema 2016, das von 3. bis 10. April in Lucca und Viareggio stattfindet. Dem Autor wird eine Retrospektive seiner Gesamtwerke und eine in Italien noch unbekannte Ausstellung gewidmet. „Ich kann es nicht erwarten, meine Fans in eurem schönen Festival in Lucca zu treffen – sagte Romero – in der Zwischenzeit… Stay scared!“.

Nach der Hommage an David Lynch (2014) und David Cronenberg (2015) wird das Festival George Romero eine seiner wichtigsten Sektionen widmen, die von Paolo Zelati und Stefano Giorgi betreut ist. Romero wird an alle Aktivitäten im Festival teilnehmen, die ihn betreffen, und zwar eine Pressekonferenz am 7. April und am 8. wird er den Preis für sein Lebenswerk erhalten und wird auch den Film Zombie vorstellen. Hier wird er auch seinen Handabdruck im Beton verewigen, für die neu geborene Walk of Fame des Lucca Comics and Games, ein Festival, das nicht nur für Autoren zugeeignet ist, sondern auch für alle wichtigsten Persönlichkeiten der Fantasy-Welt. Am 9. April wird Romero als Leiter einer Masterclass in Lucca tätig und am 10. wird er das Festival in Viareggio mit der Ausstellung des Films Creepshow schließen. In Lucca wird George Romero auch eine ihm gewidmete Vorstellung besuchen, und zwar die neuartige Ausstellung am Dogenpalast von Lucca (vom 26. März bis zum 1. Mai), wo sich 40 Exemplare befinden, darunter kleine Plakate, Posters, und originale italienische Anschläge seiner Kino, ein ganz bestimmter chronologischer Weg. In den ersten Räumen werden sich Plakate und Anschläge der Trilogie des Zombies ( Die Nacht der lebenden Toten 1968; Zombie 1978 und Zombie 2 1985) befinden, anschließend die großen Plakaten der Filmen Creepshow (1982) und Crazies (1973) und vielen anderen, je mit einer Größe von 2×1,40 Metern. Die Ausstellung wird mit einer Hommage an die sogenannte amerikanische„New Horror“ Filmgattung, die von Romero begründet wurde. Hier sind eine Reihe von originellen amerikanischen Plakaten zu bewundern, die von den wichtigsten Schauspielern und Autoren dieser Periode (1968-85) handsigniert sind. Darunter sind Wes Craven, H.G. Lewis und Brian Yuzna zu erwähnen. Die Besonderheit der ausgestellten Exemplare liegt darin, dass sie echte Illustrationen sind, die von der wichtigsten Zeichners der Zeit besorgt sind. Sie kommen aus der privaten Sammlung des Filmkritikers Paolo Zelati und die Ausstellung ist Teil einer größeren Exposition am Dogenpalast, die zusammen mit der Komponisten der Associazione Cluster und mit der Scuola di Musica Sinfonia von Lucca organisiert wurde.

Hellraiser_PosterDem Regisseur wird auch eine Retrospektive seiner Werke gewidmet. Romero hat schon mit seinem ersten Film (- realisiert mit einem geringen Budget von) großes Erfolg und wurde als Vertreter der Zombie Movie bezeichnet. Er ist nicht nur Regisseur sondern auch Autor und Filmeditor. Seine Filme, die im Festival vorgeführt werden, sind: Die Nacht der lebenden Toten (1968); There is always Vanilla (1971); Season oft he Witch (1972); Crazies (1973); Martin (1977); Zombie (1978); Knightriders – Ritter auf heißen Öfen (1981); Creepshow (1982); Zombie 2 (1985); Der Affe im Menschen (1988); Two evil eyes (1990 zusammen mit Dario Argento);  Stark – The Dark Half (1993); Bruiser (2000); Land of the Dead (2005); Diary oft he Dead (2007); Survival oft he Dead (2009).

Lucca Film Festival und Europa Cinema wird von Nicola Borrelli geführt und ist von die Fondazione cassa di risparmio von Lucca organisiert und finanziert. Die Ausstellungen werden von Comitato Nuovi Eventi zusammen mit der Bank Societé Genérale organisiert. Das Festival wird auch von Gesam Gas & Luce SpA, Banca Pictet, Banca Generali Private Banking, Banca Carismi, Fondazione Banca del Monte di Lucca, Stonecycle, Il Ciocco S.p.A., Il Ciocco International Travel Service S.r.l., Idrotherm 2000, Ministero dei Beni e delle Attività Culturali e del Turismo, Regione Toscana, Comune di Lucca, Comune di Viareggio Provincia di Lucca; Fondazione Sistema Toscana, Fondazione Giacomo Puccini e Puccini Museum – Casa Natale, Fondazione Centro Arti Visive, CG Entertainment, Photolux Festival unterstützt. Wir bedanken auch Lucca Comics and Games, Trenitalia, Unicoop Firenze und das Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft der Universität Pisa.

Lucca Film Festival und Europa Cinema ist eine jährliche Veranstaltung, die Filmkultur zelebriert. Das Festival ist in der Lage, ein ständig wachsendes Publikum durch Filmvorführungen, Ausstellungen, Konferenzen und Veranstaltungen zu beteiligen. Im Laufe seiner Geschichte war das Festival erfolgreich dank seiner ehrgeizigen und durchdachten Programmierung. Außerdem hat das Festival Hommage an berühmten Persönlichkeiten der Kinowelt bezahlt aber gleichzeitig hat es neue Talente entdeckt. In der schönen Städte Lucca und Viareggio ist das Festival eine immer mehr erwartete Veranstaltung, sowohl in Italien als auch in Europa.