Kino: 12 Filme im „Spielfilmwettbewerb” feiern ihre Italien-Premiere beim Lucca Film Festival e Europa Cinema

Pressemeldung


Die Auswahl der Filme für den „Spielfilmwettbewerb” der Ausgabe 2020 des Festivals, im Programm beim Cinema Centrale in Lucca und online auf MyMovies.it, wird angekündigt
Kino: 12 Filme im „Spielfilmwettbewerb”
feiern ihre Italien-Premiere beim Lucca Film Festival e Europa Cinema
Die Filme konkurrieren um einen Preis von 3000 Euro.

Unter den ausgewählten Filmen ist auch Last and First Men, erzählt von Tilda Swinton.

Lucca, den 1. September – 12 sind die Filme im Spielfilmwettbewerb, die ihre Italien-Premiere im Rahmen des Lucca Film Festival e Europa Cinema 2020 feiern werden, das internationale Filmfestival, das vom 25. September bis 4. Oktober in Lucca und Viareggio stattfindet. Die Filme werden im Cinema Centrale in Lucca und online auf Più Compagnia vorgeführt, dem virtuellen Filmvorführraum des Kinos La Compagnia.

 

Die Filme konkurrieren um den Preis für den „Besten Spielfilm” (dotiert mit 3000 Euro, der an den Regisseur oder die Regisseurin geht), verliehen von einer Jury, die aus professionellen Filmleuten und italienischen Filmstars besteht: Daniele Ciprì, Massimo Gaudioso, Anita Kravos, Claudio Giovannesi und Roberta Mastromichele. Außerdem konkurrieren die Filme um den Preis für den „Besten Spielfilm – Studentenjury”, verliehen von einer Jury, die aus Universitätsstudenten besteht, und auch um den Preis für den „Besten Spielfilm – Populärjury” (Publikumspreis).

 

Die Auswahl 2020 zeigt eine wunderbare Vielzahl von Genres, Sprachen und Inhalten, mit Werken, die von den interessantesten internationalen Festivals kommen, auch die renommiertesten, wie Cannes, Berlin, Busan, Slamdance und Rotterdam. Unter den Autoren im Spielfilmwettbewerb sind auch die großartigsten Talente des unabhängigen und Forschungskinos.

 

Die ausgewählten Filme sind: Spring Tide (Chun Chao) von Tian-yi Yang (China, 2019), Gewinner des Preises für die beste Kamera (Jake Pollock) beim Shanghai International Filmfestival; No Hard Feelings (Futur Drei / Wir) von Faraz Shariat (Deutschland, 2020), Gewinner des Teddy Award in Berlin 2020, eines LGBTIQ-Filmpreises; What Might Have Been (Was gewesen wäre) von Florian Koerner von Gustorf (Deutschland, Ungarn, England, 2019); Towards the Battle (Vers la Bataille) von Aurélien Vernhes-Lermusiaux (Frankreich, Kolumbien, 2019), präsentiert im Jahr 2019 beim Tokyo International Filmfestival; Chronology (Kronoloji) von Ali Aydin (Türkei, 2019), präsentiert im Rahmen des Busan International Festival 2020; Mosquito von João Nuno Pinto (Portugal, 2020); Summer White (Blanco de Verano) von Rodrigo Ruiz Patterson (Mexiko, 2020), aus dem Sundance Film Festival; Murmur von Heather Young (Canada, 2019), Gewinner der letzten Auflage von Slamdance. Dann Last and First Men (Paskutiniai ir pirmieji zmones) von Jóhann Jóhannsson (Island, 2020), mit der Stimme von Tilda Swinton, präsentiert beim Berlin Filmfestival 2020; The Death of Cinema and My Father Too von Dani Rosenberg (Israel, 2020), in der offiziellen Auswahl des Filmfestivals von Cannes, später abgesagt; Boy Meets Gun von Joost van Hezik (Niederlande, 2019), aus dem Busan International Filmfestival 2019 und Little Ballerinas (Little Ballerinas) von Anne-Claire Dolivet (Frankreich, 2020).

 

Die offizielle Auswahl wurde von Stefano Giorgi, Martino Martinelli und Cristina Puccinelli besorgt, die zum Kunstkomitee des Festivals gehören.

 

https://www.luccafilmfestival.it/en/official-selection-of-the-12-international-feature-films-at-lucca-film-festival-and-europa-cinema-2020/

 

 

 

 

 

 

 

Lucca Film Festival e Europa Cinema 

Das Lucca Film Festival und Europa Cinema unter dem Vorsitz von Nicola Borrelli ist eine jährliche Veranstaltung um die Kinokultur zu feiern und zu verbreiten, an der jedes Jahr ein stetig weiteres Publikum teilnimmt Das Lucca Film Festival und Europa Cinema gehört zu den Top-Veranstaltungen, die von der Fondazione Cassa di Risparmio di Lucca organisiert und unterstützt werden. Banca Generali Private und Banca Pictet sind die Hauptsponsoren der Veranstaltung. Die Ausstellungen werden mit Unterstützung der Societe Generale produziert. Das Festival bedient sich der Hilfe auch von der Fondazione Banca del Monte di Lucca, Lucar SpA, ICare, Martinelli Luce, Wella, Lions Club Lucca Le Mura, Luccaorganizza, Il Ciocco SpA, Cantina Campo alle Comete, Ministerium für Kulturerbe und Aktivitäten und Tourismus, Region Toskana, Fondazione Sistema Toscana, Gemeinde Lucca, Gemeinde Viareggio, der Provinz Lucca, Robert F. Kennedy Human Rights – Italien, Teatro del Giglio Lucca, Fondazione Giacomo Puccini und Puccini Museum – Casa Natale, Fondazione Carlo Ludovico Ragghianti, Fondazione UIBI, Universität Florenz, Akademie der bildenden Künste von Carrara, CNA Cinema e Audiovisivo Toscana, Institut Luigi Boccherini und Liceo Artistico Musicale e Coreutico Augusto Passaglia. Wir danken auch Federazione Italiana Teatro Amatori (FITA), A.C.S.I. Associazione Centri Sportivi Italiani, Lucca Comics & Games, der Regionaldirektion für Trenitalia, Unicoop Firenze, Confcommercio der Provinzen Lucca und Massa Carrara, dem Studiengang für Unterhaltung und Kommunikation der Abteilung für Zivilisation und Wissensformen der Universität Pisa und Photolux Festival für die Mitarbeit.

Lucca Film Festival und Europa Cinema
segreteria@luccafilmfestival.itwww.luccafilmfestival.it

 

Pressestelle Lucca Film Festival und Europa Cinema:
PS Comunicazione von Antonio Pirozzi (+39 339 5238132) mit Valentina Messina und Martina Angeli;

www.pscomunicazione.it

Pressestelle für Ausstellungen: Davis & Co. Lea Codognato und Caterina Briganti;

+39 055/2347273; info@davisandco.it | www.davisandco.it

 

Kommunikation und Außenbeziehungen Fondazione Cassa di Risparmio di Lucca: Marcello Petrozziello und Andrea Salani (+39 0583 472627; +39 340 6550425); comunicazione@fondazionecarilucca.it